Kategorie 'Radio'


Zukunft auf die Ohren! Warum ein Utopie-Podcast?

Konzeption, Redaktion und Produktion innovativer Medienformate sind die Kernkompetenzen der KOOPERATIVE BERLIN. Ein aktuelles Projekt, das alle drei verbindet, ist die Podcast-Reihe ‚Blaupause‘. 

Weiterlesen →
#netbeat 11/17: Apps: Lebenshilfe und Dystopien

Unser #netbeat. Ein kurzer Wochenrückblick der KOOPERATIVE BERLIN über Trends und Facts aus Netzpolitik, Medien, digitaler Bildung, Politik und Zeitgeschichte. Kuratiert von uns für euch. Diese Woche blicken wir nach China, wo gerade eine App getestet wird, die Bürger bis in den Alltag hinein kontrolliert. Außerdem zeigen wir was Apps sonst so können… Möchtest du den #netbeat regelmäßig als Newsletter erhalten? Hier kannst du dich anmelden. Apps: Lebenshilfe und Dystopien Wir sparen uns an dieser Stelle weitere Jamaika-Wortwitze…

Weiterlesen →
Ach, das sind ja Utopien! – Ein Podcast über (Zukunfts-?) Entwürfe

Frei übersetzt ist eine Utopie ein Nicht-Ort. Eine Zukunftsvision, die in unserer Gesellschaft (noch?) nicht existieren kann. Eher Science-Fiction also? Es gibt Menschen, die schon heute alternative Lebensentwürfe skizzieren: eine „Blaupause“ eben. So heißt unser Podcast, der seit dem 02. November bei audible.de zu hören ist! In 24 Folgen lernen wir Menschen kennen, die Architekt*innen ihrer ganz eigenen Weltsicht sind. Ganz selbstverständliche Dinge unserer Gesellschaft werden so in Frage gestellt: Müssen wir essen? Müssen wir…

Weiterlesen →

Apple ermöglicht erstmals detaillierte Auswertungen des Nutzerverhaltens. Mit möglicherweise weitreichenden Konsequenzen. Folgen jetzt Werberausch? Ausverkauf? Ein Niedergang der Nischenpodcasts? Erst einmal durchatmen. Und die Analyse von unserem Redakteur und Podcast-Spezialisten Merlin Münch lesen.

Weiterlesen →
Fünf Highlights der KOOPERATIVE BERLIN in der ersten Jahreshälfte 2015

Das erste halbe Jahr ist rum: Wir ziehen Bilanz. Eine neue Website und viele spannende Projekte.

Weiterlesen →
LIVE! User-generated Art – Über Künstler und Kunst in der digitalen Welt im „Digitalen Salon“ von DRadio Wissen und dem HIIG

UPDATE: Wir senden live. Ab 19 Uhr…. 2015 – das klingt voll nach Zukunft. Und irgendwie fühlt es sich auch so an. Zwar fährt heute nicht jede_r im eigenen Raumschiff zur Arbeit, aber immerhin gibt es bereits deutliche Anzeichen dafür, dass wir wirklich in der Zukunft von damals leben: Den Tech-Neck zum Beispiel.

Weiterlesen →

Digitaler Salon: WiFi Hotspot Serengeti. Entwicklungshilfe mittels Internet?

Am nächsten Mittwoch, den 27. August um 19:00 Uhr  ist es Zeit für eine weitere Ausgabe des Digitalen Salons im Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. Katja Weber wird mit vier Gesprächspartner_innen Chancen und Risiken der Entwicklungshilfe im digitalen Zeitalter diskutieren.

Weiterlesen →
Yeah! Einhundertste Zeitmaschine.

Die Zeitmaschine auf DRadio Wissen reist jeden Tag durch die Jahrhunderte. Heute zum hundertsten Mal.

Weiterlesen →
Melting Pot Berliner Schule. werkstatt.bpb hat nachgefragt

Und zwar bei berliner Jugendlichen. Hier das Ergebnis: An Schulen passiert genau das, was andernorts immer wieder künstlich herbeigeführt werden soll: die unmittelbare – und idealerweise unvoreingenommene – Begegnung von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Hier werden Horizonte erweitert, aber auch Grenzen der Toleranz gnadenlos strapaziert.

Weiterlesen →

Digitaler Salon Spezial: Partizipation – Von Machern, Mitläufern und Motivierten

Diesen Mittwoch (25.06) ist es wieder Zeit für eine neue Ausgabe des ‚Digitalen Salon‘. Anders als sonst findet die Runde aber diesesmal nicht am Bebelplatz, sondern im Umweltforum Friedrichshain statt. In der ersten von drei Spezialausgaben des Digitalen Salons dreht sich alles um das Thema Partizipation. Was hat uns das Internet in Sachen Teilhabe tatsächlich schon gebracht? Wie überträgt sich ein Klick in reales politisches Engagement? Das Demokratieversprechen des Internets – Schall und Rauch? Das…

Weiterlesen →

Am morgigen 22. Mai geht die Arbeits- und Entwicklungsphase des MIZ-Formatfestivals in die zweite Runde. Der Re-Hackday steht unmittelbar vor der Tür. Was das sein soll? Die Teilnehmer_innen des Entwicklungswettbewerbs zu cross- bzw. transmedialen Formaten sind eingeladen, mit Expert_innen der Szene deren erfolgreiche Projekte auseinanderzunehmen, um sie zu rekonstruieren.  Auf diesem Wege erhalten die Nachwuchsentwickler_innen Anreize für ihre eigenen Formatkonzepte. Seit April arbeiten sie schon an deren Ausgestaltung und bekommen dabei Unterstützung beispielsweise in Form…

Weiterlesen →

MIZ-Formatfestival. 2014.

25. Februar 2014 | Unter Radio, Konzept, Media | Posted by | No Comments

Technologie-Trends und neuartige Anwendungsszenarien verändern das Nutzungsverhalten und die Bedürfnisse von Zielgruppen. Insbesondere non-fiktionale Formate stehen damit vor einer Herausforderung. Cross- und transmedial, flexibel und interaktiv. Innovative Entwicklung auf den Schnittstellen von TV, Radio oder Onlinemedien bedeutet kollaborative Kreation zwischen Bewegtbild, Ton, Text und User-Interface. Wie denken Sie über innovative non-fiktionale Formate für morgen? „Innovative Formate werden immer wichtiger. Das bezieht sich auch auf Kultur- und Informationsthemen. Das Formatfestival des MIZ-Babelsberg bietet eine große Chance,…

Weiterlesen →

Montagsradio „Vor Ort“: Kunst wurde überschätzt

Bildende Kunst aus Ost und West der Zeit 1945 bis 1968. Auf der einen Seite die offene Struktur des Abstrakten als Symbol der Freiheit – auf der anderen Seite der sozialistische Realismus mit seiner Individualität und Figuration? Wir waren mit dem MONTAGSRADIO „Vor Ort“ in der Neuen Nationalgalerie in der Ausstellung “Der geteilte Himmel”.

Weiterlesen →

Die Medien müssen sich ständig neu erfinden und innovativ sein – Schuld daran ist die Digitalisierung. Darüber diskutieren im Onlinetalk: die Journalistin Angelika Knop, Stefan Plöchinger, Chefredakteur von Süddeutsche.de, und Ralf Müller-Schmid, Programmchef von DRadio Wissen. Für DRadio Wissen waren wir auf der Konferenz „Eine neue Version verfügbar“. U.a. gab es unseren Netzreporter XL Talk vor Ort. “Eine neue Version ist verfügbar” – so heißt das neue Buchprojekt von Dirk von Gehlen, der wiederum ist…

Weiterlesen →

Knapp vier Millionen Menschen verließen zwischen 1949 und 1989 als sogenannte „Republikflüchtlinge“ die DDR – die Mehrheit aus politisch motivierten Gründen. Im September 1973 flüchtet Reinhold Huff illegal über die Tschechoslowakei in die Bundesrepublik Deutschland. Mark Huff, der Sohn von Reinhold Huff, und Arne Breusing nehmen die Geschichte zum Anlass, um ihre Abschlussarbeit im Fachbereich Kommunikationsdesign (Multimedia) zu drehen. Auf der 6. Geschichtsmesse in Suhl stellen Marc Huff und Arne Breusing den Film gemeinsam vor. Im Anschluss sprechen die Mediengestalter…

Weiterlesen →

Im Digitalen Salon suchen wir Antworten auf die Fragen der vernetzten Gegenwart. Das Kooperationsprojekt von DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) lädt Sie ein, sich an dieser Suche zu beteiligen. Am 27. März, also diesen Mittwoch, diskutieren wir um 19 Uhr am Berliner Bebelplatz, Ecke Unter den Linden, zum Thema Open Science – Wie Digitalisierung die Wissenschaftskommunikation verändert. Dabei geht es um Fragen rund um Wandlungsprozesse im Bereich…

Weiterlesen →

Morgen geht es offiziell los: Der Deutschlandfunk startet das Themenportal „Werkstatt Europa“, im Netz unter europa.deutschlandfunk.de zu erreichen. Konzept und Produktion: Kooperative Berlin.  

Weiterlesen →

Mit der Ausstellung “Geschlossene Gesellschaft. Künstlerische Fotografie in der DDR 1949 – 1989″ zeigt die Berlinische Galerie erstmals eine umfangreiche Sammlung von DDR-Künstlern, die – ausgehend von Werken über die Nachkriegszeit – vielfältige Spuren des ehemaligen Staates sichtbar machen. Ohne die Geschichte der DDR in den Mittelpunkt zu stellen, widmet sich die Ausstellung ganz den Künstlern – Arno Fischer, Sibylle Bergemann und Christian Borchert u.a. – und ihren Werken.  

Weiterlesen →

Crowdfunding, Start Up Kultur, digitale Allmende. Darum geht’s beim Talk über die digitale Volkswirtschaft im 21. Jahrhundert. Im Digitalen Salon von DRadio Wissen und dem HIIG diskutieren wir mit mit Prof. Thomas Schildhauer vom HIIG, Dennis Bartelt, CEO von der Crowdfunding Plattform Startnext und Pavel Richter, dem Vorstand der Wikimedia Deutschland. Und natürlich mit Euch und Ihnen! Hier geht es zur offiziellen Einladung. Das Wichtigste vorab: 26.10.2012, ab 19 Uhr im HIIG in Berlin, Unter…

Weiterlesen →

Im Digitalen Salon suchen wir Antworten auf die Fragen der vernetzten Gegenwart. Das Kooperationsprojekt von DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) lädt Sie ein, sich an dieser Suche zu beteiligen. Am 28. September – also diesen Freitag – diskutieren wir um 19 Uhr am Berliner Bebelplatz, Ecke Unter den Linden über „Die intelligente Stadt“. Wie sieht das Leben in der digitalen Stadt der Zukunft aus? Wieviel Utopie und…

Weiterlesen →

© Kooperative Berlin.  Jobs  Impressum