Der zweite Teil des Seminarzyklus “Mauergeschichte – interkulturelles Lernen und Fotografie” ist mit einer Ausstellung der Ergebnisse zu Ende gegangen. im frisch eingeweihten “Home for Cooperation” in der UN Pufferzone waren die Fotografien am Eröffnungswochenende zu sehen. Das Projekt selbst hat ein eigenes Blog in dem die Teilnehmer und Macher Fotos und Geschichten veröffentlichen.

Die Teilnehmer arbeiteten eine Woche intensiv in Kleingruppen an ihren Positionen zu Grenzen und Mauern sowohl im Bild als auch im interkulturellen Dialog. Zahlreiche besuche der UN Pufferzone und Führungen durch den nördlichen und südlichen Teil Nicosias vergenwärtigten einen oftmals absurd scheinenden Zustand der Teilung und Konfrontation. Während es für viele Bewohner Nicosias alltäglich ist sich in beiden Teilen der Stadt zu bewegen und sie die türkische Visa Prozedur als mehr oder weniger normal empfinden, so ist es doch für den Besucher etwas befremdlich ein Visum innerhalb von 30 Sekunden auf ein Blatt gestempelt zu bekommen, um dann in den türkischen Teil “einreisen” zu dürfen, der sich vorallem durch die Sprache vom griechischen unterscheidet. Der dritte Teil des Semiars wird voraussichtlich im Januar 2011 in Marseille stattfinden.

Tags: , ,

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung