“Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung” das ist der progrtammtische Untertitel des neuen Debattenportals des Deutschlandfunks. Am zurückliegenden Samstag ging die Infoseite im Rahmen der Konferenz “Der Ort des Politischen in der digitalen Medienwelt” online.

Neben dem britischen Soziologen Colin Crouch, der seine These der postdemokratischen Epoche darlegte, kamen weitere Akteure aus Politik und Medien zu Wort. Unter ihnen der Publizist und Medienforscher Lutz Hachmeister, dpa-Chefredakteur Wolfgang Büchner, der langjährige NPR-Direktor Jeff Rosenberg, der Historiker Paul Nolte und WAZ-Verlagsgeschäftsführer Bodo Hombach. Mit den genannten und vielen weiteren

Tags:

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung