Die Frage, ob Computerspiele Kulturgüter sind, ist entschieden. Aber sind Programmier_innen und Designer_innen auch die Autor_innen der Zukunft? Oder sogar wir Nutzer_innen?

DigSal 07 2013 Computerspiele from kooperative-berlin on Vimeo.

Im Digitalen Salon des Monats Juli stellen sich heute ab 18.30 Uhr unsere Expertinnen und Experten der Frage, ob Computerspiele Kulturgüter sind. Unter dem Thema „Computerspiele – die Romane des 21. Jahrhunderts?“ wird über die Rolle von Programmier_innen und Designer_innen gesprochen und diskutiert: Sind sie, oder sogar wir Nutzer_innen, die Autoren der Zukunft? Das Ganze findet wie gewohnt  im Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft  am Bebelplatz statt.

Die Gäste

Auf dem Podium diskutieren: Christian Schiffer, Radiojournalist für den Bayerischen Rundfunk und den Deutschlandfunk sowie Herausgeber des Spiele-Magazins WASD, Michael Liebe, selbständiger Eventkoordinator der Deutschen Gamestage 2013, Jörg Friedrich, Design Director bei Yager Games und Christian Huberts, selbstständiger Kultur-und Medienwissenschaftler. Moderiert wird der Salon wie immer von Marlis Schaum von DRadio Wissen.

Den Digitalen Salon gibt es ab 19 Uhr im Livestream, diskutiert wird auch auf  auf Twitter unter #digsal. Am kommenden Samstag ab 11.05 Uhr wird der Onlinetalk zudem auf DRadio Wissen zu hören sein.

Seit 2010 produziert die Kooperative Berlin den NETZ.REPORTER für DRadio Wissen und seit 2012 organisieren wir die Talkreihe Digitaler Salon im Auftrag und in Zusammenarbeit mit DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.

 

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung