Technologie-Trends und neuartige Anwendungsszenarien verändern das Nutzungsverhalten und die Bedürfnisse von Zielgruppen. Insbesondere non-fiktionale Formate stehen damit vor einer Herausforderung. Cross- und transmedial, flexibel und interaktiv. Innovative Entwicklung auf den Schnittstellen von TV, Radio oder Onlinemedien bedeutet kollaborative Kreation zwischen Bewegtbild, Ton, Text und User-Interface. Wie denken Sie über innovative non-fiktionale Formate für morgen?

„Innovative Formate werden immer wichtiger. Das bezieht sich auch auf Kultur- und Informationsthemen. Das Formatfestival des MIZ-Babelsberg bietet eine große Chance, die richtigen Partner für Ihre Idee zu finden.“  Christian Beetz

 

MIZ-Formatfestival – Mona Rübsamen from kooperative-berlin on Vimeo.
Pitchen. Call for Papers! Das MIZ-Formatfestival richtet sich an JuniorautorInnen, Studierende und Nachwuchskräfte aus den Bereichen Journalismus, Medienproduktion, Entwicklung, Drehbuch, Crossmedia, etc. Bewerben Sie sich vom 28. Februar bis zum 27. März 2014 mit Ihrer innovativen cross- bzw. transmedialen Pilotskizze. Überzeugen Sie die Jury und verwirklichen Sie anschließend Ihre Idee. Aus allen Einreichungen werden beim Kick-Off am 3. April 2014 im Pitch zehn Skizzen für die Teilnahme am Formatfestival ausgewählt.

Entwickeln. Mit der Konzeptionsphase von April bis Juni durchlaufen alle TeilnehmerInnen mehrere interaktive Module. Im Speed-Lab, beim Transmedia Re-Hackday und in verschiedenen Workshops diskutieren Sie mit ExpertInnen. Gemeinsam gehen Sie Prinzipien innovativer Entwicklung zwischen Technologie und Inhalt auf den Grund. Parallel finalisieren Sie Ihre Pilotskizze bis hin zu einem umfassenden Konzept und qualifizieren sich für die Einreichung zum Wettbewerb am 20. Juni 2014. Im MIZ-Babelsberg stehen zudem technisches Equipment sowie das professionelle TV- und Hörfunkstudio zur Verfügung.

Gewinnen. Im Rahmen der öffentlichen Abschlußveranstaltung am 3. Juli 2014 werden alle Exposés vor BranchenexpertInnen im MIZ-Babelsberg präsentiert. Im Wettbewerb kann Ihre Formatidee zudem gewinnen. Das beste Konzept erhält die Möglichkeit zur Bewerbung für die Innovationsförderung des MIZ-Babelsberg. Die Jury vergibt zudem für die überzeugendsten Pilotideen ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro und ein Stipendium der Entertainment Master Class (1. Platz), sowie je ein Stipendium der Entertainment Master Class (2. und 3. Platz).

Jury. Die Auswahlkommission des MIZ-Formatfestivals setzt sich zusammen aus erfahrenen SendervertreterInnen, ProduzentInnen, FormatentwicklerInnen und VertreterInnen von Produktionsfirmen mit internationalem Wirkungskreis. Mitglieder der Jury sind:

Christian Beetz – Geschäftsführer, gebrueder beetz filmproduktion
Steve Blame – Fernsehmoderator und freier Formatentwickler
Peter Dreckmann – Leiter des Programmbereichs Unterhaltung, MDR FERNSEHEN
Karsten Dusse – Formatentwickler, BRAINPOOL TV
Christoph Fey – Managing Director, ENTERTAINMENT MASTER CLASS
Kay Meseberg – Chef d’Edition der Plattform ARTE Future, Mitglied Redaktionskomitee SQUARE
Dr. Ralf Müller-Schmid – Leiter, DRadio Wissen
Slaven Pipić – Projektleiter, ZDFneo TVLab
Mona Rübsamen – Geschäftsführende Gesellschafterin und Programmdirektion, FluxFM
Petra Schmitz – Programmkoordination und Programmentwicklung, rbb Fernsehen

Timeline. 

17. Februar 2014 Call for Papers 

28. Februar 2014 Beginn Einreichung Formatskizzen + Kreativ Lounge Special Michael Praetorius diskutiert mit ExpertInnen und Mitgliedern der Jury Ansichten zur Situation und Zukunftsperspektiven der Formatentwicklung im Rundfunk. Live im Google Hangout On Air ab 18:00 Uhr auf www.miz-babelsberg.de.

27. März 2014 Ende Einreichung Formatskizzen (Information über die Einladung zum Pitch im Rahmen des Kick-Offs erfolgt am Abend des 28. März 2014)

3. April 2014 Kick-Off am Roundtable Pitch der Konzepte vor der Jury. Zehn Projekte werden für das nachfolgende Entwicklungsprogramm ausgewählt.

17. April 2014 Innovation SpeedLab Input! In Keynotes und Workshops zu Theorie, Markt und Produktion vermitteln ExpertInnen fundiertes Know-How im direkten Dialog mit den TeilnehmerInnen.

22. Mai 2014 Transmedia ReHack-Day Digitale Werkstatt – wir machen Entwicklung im Re-Hacking-Prozess transparent, rekonstruieren und konstruieren neu. In der zweiten Tageshälfte steht Ihr Projekt im Vordergrund und kann mit den eingeladenen ExpertInnen diskutiert werden.

20. Juni 2014 Wettbewerbseeinreichung Formatideen Ende der Frist für die Wettbewerbs-Einreichung Ihrer Formatentwicklung und Beginn der Bewertung durch die Mitglieder der Festival-Jury

3. Juli 2014 Abschlussveranstaltung und Preisverleihung Öffentliche Präsentation der zehn Formatideen und Prämierung der drei besten Pilot-Konzepte des Wettbewerbs im Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ).

Bewerben. InteressentInnen haben vom 28. Februar 2014 bis 27. März 2014 die Gelegenheit, ihre Idee in Form einer max. zweiseitigen Skizze einzureichen. Herausgestellt werden sollten insbesondere der cross- bzw. transmediale Charakter des Pilotvorhabens sowie zukunftsweisende Anwendungsszenarien und neuartige Erzählstrukturen. Senden Sie uns Ihre Formatskizze sowie Informationen zu Ihrer Person bzw. Ihrem Team (jeweils Name, Kontaktdaten und Kurzvita) in einer PDF-Datei per E-Mail an format@miz-babelsberg.de.

Informieren. Details zu Programm, Wettbewerbsunterlagen und Teilnahmebedingungen finden Sie im Internet unter www.miz-babelsberg.de/miz-events/formatfestival .

Kontaktieren. Bei Rückfragen kontaktieren Sie das MIZ-Formatfestival, Team der Kooperative Berlin, per E-Mail an format@miz-babelsberg.de oder telefonisch unter 0331 / 58 56 58 88.

 

Das Formatfestival ist eine Veranstaltung des Medieninnovationszentrums Babelsberg (MIZ). Die Umsetzung erfolgt in Kooperation mit der Kooperative Berlin. Veranstaltungspartner ist die ENTERTAINMENT MASTER CLASS (EMC). 

Tags: , , , , , , ,

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung