Am morgigen 22. Mai geht die Arbeits- und Entwicklungsphase des MIZ-Formatfestivals in die zweite Runde. Der Re-Hackday steht unmittelbar vor der Tür. Was das sein soll? Die Teilnehmer_innen des Entwicklungswettbewerbs zu cross- bzw. transmedialen Formaten sind eingeladen, mit Expert_innen der Szene deren erfolgreiche Projekte auseinanderzunehmen, um sie zu rekonstruieren. 

Auf diesem Wege erhalten die Nachwuchsentwickler_innen Anreize für ihre eigenen Formatkonzepte. Seit April arbeiten sie schon an deren Ausgestaltung und bekommen dabei Unterstützung beispielsweise in Form von Workshops. Im Juli steht dann die Preisverleihung an: Das innovativste Formatkonzept erhält 10.000 Euro für die Umsetzung eines Piloten. Die drei ersten Plätze bekommen je ein Stipendium für die Entertainment Master Class.

Einen Zwischenbericht zum Stand der Arbeit nach dem ersten Workshoptag

Tags: , ,

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung