Fünf Highlights der KOOPERATIVE BERLIN in der ersten Jahreshälfte 2015

Das erste halbe Jahr ist rum: Wir ziehen Bilanz.

1. Relaunch: die neue Kooperative Seite

tumblr_inline_n94oaaREay1sybzrb
Manche von euch haben vielleicht etwas bemerkt: Wir haben unsere Website still und heimlich überarbeitet. Ihr findet jetzt alle relevanten Informationen auf einer Startseite. Ausgewählte Projekte werden detaillierter vorgestellt, um einen besseren Eindruck von unserer Arbeit zu vermitteln.
Außerdem könnt ihr euch jetzt überall für unseren Newsletter anmelden und immer aktuelle KOOPERATIVE BERLIN News erhalten. Wir freuen uns sehr über unsere neue Seite und hoffen natürlich, dass sie euch auch gefällt..

2. Projektstart: “Zollverein – Kamera läuft”

Projekt Zollverein Kamera läuft
Eines unserer ersten großen Vorhaben in diesem Jahr: Wir wollten VIDEO ins Ruhgebiet bringen. Dafür haben wir gemeinsam mit der Stiftung Zollverein im Rahmen der Ruhrgames einen ersten Video-Workshop gegeben.

Wie das so war, liest man hier.
Im August geht es weiter mit Workshops im Ruhgebiet.

3. Netzdebatte mit neuen Schwerpunkten


Neue Projekte sind cool. Alte aber auch. Das von uns betreute Projekt Netzdebatte.bpb hat seine Ausrichtung etwas verändert und behandelt nun jeden Monat vereinzelte Schwerpunkte, um gesellschafts-politische Debatten abzubilden. Ganz nach dem Motto: “Sei kein Jein”.

4. re:publica und #NeueÖffentliche

Lydia und Markus auf der republica
“Der Journalismus ist tot – zumindest als Geschäftsmodell“ war der Ausgangspunkt des viel diskutierten Vortrags der KOOPERATIVE BERLIN zur Zukunft der öffentlich-rechtlichen Medien auf der re:publica. Ab Herbst soll es weitergehen: mit einem Innovationsreport für die #NeueÖffentliche. Alle Neuigkeiten zum Thema könnt ihr auf http://oerr2020.tumblr.com/ verfolgen.

5. MOOC Dreh abgeschlossen

#MOOC25_5
2015 produzieren wir unseren ersten MOOC, das bedeutet Massive Open Online Course.
Die Online-Ringvorlesung zum Thema “25 Jahre Deutsche Einheit” wird im Oktober starten und unterschiedliche Aspekte abbilden.

In der ersten Jahreshälfte haben wir alle Beiträge gedreht. Als Experten standen dazu vor der Kamera:

Zeithistoriker Martin Sabrow, HU Berlin / ZZF Potsdam
Thema: Warum schauen wir immer zurück? Vom Leben in einer „Gedächtnisgesellschaft“.

Gesundheitswissenschaftlerin Yve Stöbel-Richter, Hochschule Zittau-Görlitz
Thema: Sind wir glücklich? Vom Leben zwischen “Einheitslust” & “Einheitsfrust” und den psychosozialen Folgen der Deutschen Einheit.

Gedächtnisforscher David Clarke, University of Bath
Thema: Wo erinnern wir? Zur Entwicklung der Gedenkstättenlandschaft nach 1989/90.

Geschichtsdidaktikerin Saskia Handro, Uni Münster
Thema: Machen Bilder Geschichte? Vom Leben und historischen Lernen in einer „Mediengesellschaft“.

Literaturwissenschaftlerin Ines Geipel, HfS Berlin
Thema: Was verschweigen wir? Zum Umgang mit „verschwiegener Literatur“ nach 1989/90.

ACHTUNG : Wir gehen in die Sommerpause

Nach all diesen spannenden und aufschlussreichen Projekten, gehen wir vom 10.08. – 14.08. in unsere wohlverdienten Betriebsferien, um neue kreative Energie für die zweite Jahreshälfte zu sammeln. In dieser Woche sind wir leider nicht erreichbar.

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Kooperative Berlin.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung