#netbeat 33/15: Von Flucht und Orangen.


Dieses mal im #netbeat: von Flucht und Karten. Fremdenhass in Deutschlands und der unterschätzten Kunst Orangen zu schälen.

#netbeat. Für euch wöchentlich kuratiert von den Kooperateuren. Das Beste aus Netzpolitik, Kultur, Medien, digitaler Bildung, Politik und Zeitgeschichte.

Kultur: Map of Displacement

von Arjan Dhupia

Der Krieg gegen den IS hat über ein Zehntel aller Iraker_innen zu Vertriebenen gemacht. Das Fotojournalismus-Projekt „Map of Displacement“ widmet sich ihren Geschichten mit eindrücklichen Fotos und Beiträgen. Spannend dabei: Das Projekt ist kein Produkt westlicher Nachrichtenredaktionen, sondern eine Kollaboration der ersten kurdisch-irakischen Fotoagentur

SONY DSC

Bildnachweis: StockSnap.io von Alec Weir(CC BY 1.0)

Medien: Sieben Tage Deutschland

von Patrick Stegemann

Nein, verschwunden war die Gefahr nie, auch wenn manche Politiker_innen es gerne wollten: „Besorgte Bürger_innen“ und Rechtsextreme marschieren in Dresden, zünden Häuser an in der ganzen Republik. Fast jeden Tag gibt es einen neuen Übergriff. Christian Bangel und Lenz Jacobsen haben auf Zeit Online eine unvollständige Chronik einer Woche in Deutschland verfasst. Sieben Tage deutsche Normalität im Jahr 2015. Sieben Tage des Grauens.

Bildnachweis:  Flickr  Lizenz:  CC BY-SA 2.0

Bildnachweis: Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0

Kultur: The Art of Ornamental Orange Peeling

von Arjan Dhupia
Manchmal findet man noch echte Perlen im Internet. Wie beispielsweise eine Public Library mit Bildern, die die Kunst des Orangen-Schälens dokumentiert. Das ist wahre Hingabe. Die Seite Ornamental Orange Peeling kann direkt als Inspiration für die nächste verzehrte Orange genutzt werden.

 Bildnachweis: Public Domain Review Lizenz

Bildnachweis: Public Domain Review Lizenz

Journalismus: Schöne neue Welt?

von Jessica Steglich
Nicht immer nur von der Fliege in der Suppe berichten, sondern auch von der Suppe um sie herum. So lautet eine Devise in dem Buch „Constructive News“ des dänischen Journalisten Ulrik Haagerup. Der Autor gilt als einer der Vorreiter der Bewegung „Constructive News“, die mehr positive Berichterstattung fordert – weg von Negativschlagzeilen hin zu Meldungen, die eine optimistischere Weltsicht vermitteln. Der Ansatz gibt einen interessanten Denkanstoß über die Rolle von Journalismus und seine Effekte auf menschliches Handeln.

Bildnachweis:  Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0

Bildnachweis: Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0

Netzthemen: #backtothefuture

von Laura Casadevall
Es ist #backtothefuture Day im Internet.

Na gut wir machen mit. Hier ist eine Liste mit Vorhersagen aus dem Film und wie die Realität aussieht.
Und natürlich @neiltyson auf Twitter. Bitteschön:


Tags: , , , , ,

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung