titelbild_netbeat

Unser #netbeat. Wöchentlich kuratiert von den Kooperateur_innen für Euch: Netzpolitik, Kultur, Medien, digitale Bildung, Politik und Zeitgeschichte. 

Heuts geht’s um einen interessanten AdBlocker, neue Akkus, eine katholische App und bedeutende Fotos. In dieser Woche zusammengestellt von Fabian Mirau. Viel Spaß.

hipster-facebook-2

Screenshot facebook by Kooperative Berlin

AdBlocker in schön
AdBlocker sind in ihrer Funktion sehr umstritten. Sie blockieren Werbung, machen das Surfen für den Benutzer oft angenehmer, schränken aber in den meisten Fällen die Finanzierungsmöglichkeiten des Website-Betreibers ein. Ob man sie am heimischen Computer einsetzt oder nicht, sei jedem selbst überlassen. Fernab dieser Grundlagendebatte sollte aber auf eine wirklich nützliche Art der Vermeidung von Werbeinhalten hingewiesen werden. Der wahrscheinlich kreativste aller AdBlocker, zumindest für Facebook, ist nämlich das Feedart-Plugin für Google Chrome. Alle Werbebanner werden dabei durch ziemlich geniale (Hipster-) Versionen bekannter Persönlichkeiten wie etwa Donald Trump, Mahatma Gandhi, Barak Obama oder Vladimir Putin ausgetauscht. Der Facebook-Newsfeed wird dabei bedeutend hübscher wie wir finden. Mehr dazu auf t3n.de

akku

Eine Woche Akkulaufzeit
engadget.com berichten von extrem leistungsstarken Akkus, die in wenigen Sekunden aufgeladen sind, knapp eine Woche lang durchhalten und deutlich mehr Ladezyklen überstehen als herkömmliche Akkus in Smartphones. Das ist aber natürlich noch lang keine Realität, sondern bisher lediglich eine Machbarkeitsstudie.
Dabei fühlt man sich irgendwie zurückversetzt in die Zeit der Nokias und Motorolas, dessen Akkus noch vor der Smartphone-Ära eine halbe Ewigkeit durchhielten.

Das ganze ist also eher ein Schritt nach vorne, mit Blick auf alte, vergangene Umstände. Zurück in die Zukunft!

bildschirmfoto-2016-11-24-um-15-07-32

Screenshot sfgate.com by Kooperative Berlin

There’s an app for that!

Ja, auch der Vatikan wagt einen kleinen Schritt ins digitale Zeitalter. Zumindest versucht man mit der sogenannten „Catholic app“ den digitalen Zugang zu alten Traditionen. Mit der App lässt sich standortbezogen die nächste katholische Kirche beispielsweise für die anstehende heilige Messe oder eine spontane Beichte ausmachen. Schnell entstand aus den vielen Berichterstattungen und Kommentaren über den irgendwie amüsanten  der deutlich sinnvollere Name: Sindr!

Time und die einflussreichsten Fotos 
Hier listet die Time nicht nur die 100 einflussreichsten Fotos der jüngeren Weltgeschichte, sondern erzählt zu jedem einzelnen auch noch die oft bewegende, emotionale und beeindruckende Geschichte dahinter. Eine wirklich sehenswerte Sammlung!

Tags: , , , , ,

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung