titelbild_netbeat

Unser #netbeat. Wöchentlich kuratiert von den Kooperateur_innen für Euch: Netzpolitik, Kultur, Medien, digitale Bildung, Politik und Zeitgeschichte.
Heute geht’s um Lincolns Kampf mit Fake-News, einen Ratgeber zur aktuellen Debatte um Meinungsmache in sozialen Medien und um den Black Friday.
In dieser Woche zusammengestellt von Fabian Mirau. Viel Spaß.

black-friday-1805804_1280

Black Friday und ein bisschen Konsumkritik

Ein Gespenst geht um in Europa – Die US-amerikanische Tradition, nach Thanksgiving in einen rücksichtslosen, zerstörerischen Kaufrausch zu verfallen, erhält seit einigen Jahren auch Einzug in zahlreichen Kaufhäusern unseres alten Kontinents. Für ein paar Tage kann man, als Vorbereitung für das kommende Weihnachtsfest, zahlreiche Schnäppchen jagen.
Passend dazu listet Motherboard „Die 10 besten Black Friday-Schnäppchen, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft“. Das ganze allerdings ergänzt durch die Beigabe eines Textes von zwei Theoretikern, die den Black Friday in seiner heutigen Form wohl am allermeisten verteufeln würden…

lincoln-memorial-1809428_1280

Fake News 1864

Falschmeldungen haben im Vorfeld der US-Wahl erheblichen Einfluss ausgeübt. Und das wohl zugunsten des Republikaners Donald Trump. So etwas hat es in der Geschichte der USA vorher noch nicht gegeben…oder doch? Falsche Behauptungen in Nachrichten haben schon Abraham Lincoln schwer zugesetzt und ihm 1864 fast die Wiederwahl gekostet. Und die Parallelen zu 2016 sind unverkennbar: Technologische Innovationen wie der Telegraf zur schnelleren Informationsübermittlung und -verbreitung ermöglichten auch unseriöseren Nachrichtenquellen ein Publikum, das Vertrauen in die Regierung war niedrig, Gefühle wogen schwerer als Fakten und die Bevölkerung war sowieso tief gespalten in Fragen um die Abschaffung der Sklaverei.

keyboard-1804326_1280

Trolle, Bots, News und Eierköpfe

Wer bei dem ganzen Durcheinander um die Kritik am gegenwärtigen (sozialen) Medienkonsum nicht mehr so ganz den Durchblick behalten kann, sich aber trotzdem an der Debatte um Facebook, Twitter und Co beteiligen will, kann sich nun freuen: Auf netzpolitik.org gibt es nämlich einen Ratgeber zur Erklärung der Begriffe, die momentan durch nahezu alle gängigen Nachrichtenseiten, Blogs und Meinungsmagazine online geistern: Fake News, Fake Profile, Trolle, Eierköpfe, Social Bots, Spam Bots und viele mehr.

Tags: , , ,

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung