Anonyme Bewerbungen? Was? Ne, so ein Quatsch. Das war meine erste Reaktion, als unser Diversity Team (ein Arbeitskreis, der sich mit dem Thema Diversität beschäftigt und Wege sucht, unser Team diverser auf- und Chancengleichheit herzustellen) mit der Idee ankam.

Ich, als eingefleischte Personalerin muss doch sehen, wen ich da vor mir habe und wie soll ich die Person gut einschätzen und vergleichen können? Nein, das kommt gar nicht in die Tüte.

Oder vielleicht doch? Die Argumente waren schließlich wirklich überzeugend:
● Anonyme Bewerbungen schützen die Bewerber*innen vor Diskriminierung, Rassismus, Sexismus und anderen Ungleichheiten
● Wie das Sprichwort „Der erste Eindruck zählt“ besagt, prägt uns der erste Kontakt so maßgeblich, dass er alle weiteren Entscheidungen beeinflußt. Das gilt auch für eine erste schriftliche Bewerbung, die erste Vorstellung. Je mehr wir also von einer Person erfahren haben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Faktoren wie Geschlecht, Herkunft oder Alter uns unterbewusst beeinflussen. Damit nehmen wir uns schließlich die Chance auf Menschen zu treffen, die wir aus Vorerfahrungen eventuell gar nicht als geeignet eingestuft hätten
● Wir gewinnen einen echten fairen Blick auf die Kompetenzen der Bewerber*innen: Welch ein Gewinn für uns und alle Bewerber*innen

Also lets do it!

Wie bewirbst du dich anonym?

Wenn du dich bei der KOOPERATIVE BERLIN bewerben möchtest, dann schicke uns deinen Lebenslauf sowie ein Motivationsschreiben.
Dein Motivationsschreiben sollte auf einer Seite beschreiben, welche fachlichen und persönlichen Kompetenzen du für die Stelle mitbringst und warum du dir die Arbeit bei der KOOPERATIVE gut vorstellen kannst.
Du kannst uns statt einer klassischen Bewerbung auch ein TikTok, eine Insta-Story, ein Audio-Feature oder Ähnliches zuschicken.
Damit die Anonymität gewährt bleibt natürlich ohne Foto und ohne Angaben zu Name, Alter, Geschlecht, Herkunft und Nationalität, Religionszugehörigkeit, Geburtsort sowie Familienstand.
Deinen Lebenslauf kannst du gerne anpassen oder auch schwärzen.
Idealerweise legst du dir eine anonyme Mailadresse an, so erkennen wir deinen Namen nicht.
Zeugnisse oder Arbeitsproben möchten wir im ersten Schritt nicht erhalten, werden dich aber möglicherweise später bitten diese nachzureichen.

Und jetzt? Bewerben! Wir freuen uns auf dich.

Du möchtest dich bewerben, hast Fragen oder Anregungen?
Dann schreib an bewerbung@kooperative-berlin.de.


Autorin: Laura Neumann, Personalmanagerin bei der KOOPERATIVE BERLIN und Verantwortlich für das Bewerber*innenmanagement.

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung