Kategorie 'Radio'


Am morgigen 22. Mai geht die Arbeits- und Entwicklungsphase des MIZ-Formatfestivals in die zweite Runde. Der Re-Hackday steht unmittelbar vor der Tür. Was das sein soll? Die Teilnehmer_innen des Entwicklungswettbewerbs zu cross- bzw. transmedialen Formaten sind eingeladen, mit Expert_innen der Szene deren erfolgreiche Projekte auseinanderzunehmen, um sie zu rekonstruieren.  Auf diesem Wege erhalten die Nachwuchsentwickler_innen Anreize für ihre eigenen Formatkonzepte. Seit April arbeiten sie schon an deren Ausgestaltung und bekommen dabei Unterstützung beispielsweise in Form…

Weiterlesen →

MIZ-Formatfestival. 2014.

25. Februar 2014 | Unter Radio, Konzept, Media | Posted by | No Comments

Technologie-Trends und neuartige Anwendungsszenarien verändern das Nutzungsverhalten und die Bedürfnisse von Zielgruppen. Insbesondere non-fiktionale Formate stehen damit vor einer Herausforderung. Cross- und transmedial, flexibel und interaktiv. Innovative Entwicklung auf den Schnittstellen von TV, Radio oder Onlinemedien bedeutet kollaborative Kreation zwischen Bewegtbild, Ton, Text und User-Interface. Wie denken Sie über innovative non-fiktionale Formate für morgen? „Innovative Formate werden immer wichtiger. Das bezieht sich auch auf Kultur- und Informationsthemen. Das Formatfestival des MIZ-Babelsberg bietet eine große Chance,…

Weiterlesen →
Montagsradio “Vor Ort”: Kunst wurde überschätzt

Bildende Kunst aus Ost und West der Zeit 1945 bis 1968. Auf der einen Seite die offene Struktur des Abstrakten als Symbol der Freiheit – auf der anderen Seite der sozialistische Realismus mit seiner Individualität und Figuration? Wir waren mit dem MONTAGSRADIO “Vor Ort” in der Neuen Nationalgalerie in der Ausstellung “Der geteilte Himmel”.

Weiterlesen →

Die Medien müssen sich ständig neu erfinden und innovativ sein – Schuld daran ist die Digitalisierung. Darüber diskutieren im Onlinetalk: die Journalistin Angelika Knop, Stefan Plöchinger, Chefredakteur von Süddeutsche.de, und Ralf Müller-Schmid, Programmchef von DRadio Wissen. Für DRadio Wissen waren wir auf der Konferenz “Eine neue Version verfügbar”. U.a. gab es unseren Netzreporter XL Talk vor Ort. “Eine neue Version ist verfügbar” – so heißt das neue Buchprojekt von Dirk von Gehlen, der wiederum ist…

Weiterlesen →

Knapp vier Millionen Menschen verließen zwischen 1949 und 1989 als sogenannte “Republikflüchtlinge” die DDR – die Mehrheit aus politisch motivierten Gründen. Im September 1973 flüchtet Reinhold Huff illegal über die Tschechoslowakei in die Bundesrepublik Deutschland. Mark Huff, der Sohn von Reinhold Huff, und Arne Breusing nehmen die Geschichte zum Anlass, um ihre Abschlussarbeit im Fachbereich Kommunikationsdesign (Multimedia) zu drehen. Auf der 6. Geschichtsmesse in Suhl stellen Marc Huff und Arne Breusing den Film gemeinsam vor. Im Anschluss sprechen die Mediengestalter…

Weiterlesen →

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung