Say My Name


say my name bpb

  • beauftragt von: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
  • Team: STORY
  • Kompetenz: Redaktion, Konzeption, Video-Produktion, Kommunikation, Workshops
  • Themenfeld: Kultur, Bildung, Feminimus
  • YouTube: Say My Name
  • Namen sind überall und allgegenwärtig: auf der Straße, in Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen, in Nachrichten oder beim Bürgeramt. Manchmal erinnern sie an traurige Erlebnisse, manchmal an die besten Momente. Sie begleiten uns ein Leben lang und immer stehen sie für diverse Geschichten in unserer Gesellschaft. „Say My Name“ erzählt sie.
    „Say My Name“ richtet sich an die wichtige, aber oft vernachlässigte Zielgruppe junger diverser Frauen zwischen 14 und 19 Jahren, gibt Orientierung, starke Argumente und geht in den Dialog – und zwar genau dort, wo sich die Zielgruppe bewegt: auf YouTube und Instagram, in Videos und Stories von Influencer*innen bzw. Creator*innen. Die Webvideos begleiten sechs junge medienschaffende Frauen, die davon sprechen, was sie aktuell in unserer Gesellschaft bewegt, besorgt, beschäftigt und empowert. Dabei entstehen neben authentischen Porträts auch vielfältige, selbstbestimmte und manchmal auch widersprüchliche Geschichten über Deutschland. In politisch brisanten Zeiten schenkt „Say My Name“ mit Nachdruck der Tatsache Beachtung, dass die Gesellschaft, in der wir leben, divers, offen und demokratisch ist und sein soll, aber auch unterschiedlich erlebt wird. „Say My Name“ wendet sich gegen Extremismus und Radikalisierung, Rassismus und Hassrede und sieht sich den einer pluralen Gesellschaft unverzichtbaren Werten wie Vielfalt, Respekt, Emanzipation, Recht, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. In den Webvideos und Instagram-Stories geht es um Diskriminierungserfahrungen, Zugehörigkeit und Ausgrenzung, die erste Liebe, Glaubensfragen, Solidarität und Empowerment.


© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung