Tag Archiv ' DDR'


“Zirkeltag”: 3 Projekte zur deutsch-deutschen Geschichte

Der 5. Februar 2018 ist ein besonderer Tag in der deutschen Geschichte. Am heutigen Montag ist die Berliner Mauer genauso lange gefallen, wie sie Deutschland, Europa und die Welt damals teilte: 28 Jahre, zwei Monate und 26 Tage. Aus diesem Grund wollen wir noch einmal einen Blick auf drei unserer Projekte werfen, die sich mit der deutsch-deutschen Teilung und Wiedervereinigung aus verschiedenen Perspektiven beschäftigen. www.alltag-ost.de Unser jüngst gestartetes Projekt www.alltag-ost.de, welches wir im Auftrag der…

Weiterlesen...
Ein Dorf am Rande der Welt.

Bis 1989 war das südthüringische Sparnberg ein eingemauertes Dorf. Den realen wie symbolischen Brückenschlag nach Westen haben die Sparnberger selbst gestaltet. Teil 1 der Einblicke in die Sommerreise.

Weiterlesen...
E-Book lesen, Revolutionen erinnern

Die Solidarność in Polen, die Friedliche Revolution in der DDR, die „Samtene Revolution“ in der ČSSR und schließlich die „Tele-Revolution“ in Rumänien läuteten im Herbst 1989 das Ende der kommunistischen Diktaturen in Mittel- und Osteuropa ein. Der Prozess der Demokratisierung startete in zahlreichen Ländern. 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer erscheint es nun wichtiger denn je, die Erinnerung an die Umbrüche und ihre Folgen lebendig zu halten. Zunehmend werden in manchen Ländern Europas…

Weiterlesen...

Neues Dokumentarfilmprojekt: Revolutionäre und ihre Kinder

Wir produzieren einen Dokumentarfilm über die Revolutionäre von 89 und ihre Kinder: Ein Geschichtsprojekt, aber eines, in dem es um die Gegenwart geht. Aufbau Interview Marion Brasch in den Studios des Rundfunks der DDR from kooperative-berlin on Vimeo. Ob sie eine Revolutionärin sei? Nein, nein, winkt Marion Brasch ab. Sie habe sich bis 1989 ganz gut eingerichtet in ihrem Land, in der DDR. Doch im Herbst 1989 erkennt sie, dass es so nicht weitergehen kann….

Weiterlesen...
Montagsradio “Vor Ort”: Kunst wurde überschätzt

Bildende Kunst aus Ost und West der Zeit 1945 bis 1968. Auf der einen Seite die offene Struktur des Abstrakten als Symbol der Freiheit – auf der anderen Seite der sozialistische Realismus mit seiner Individualität und Figuration? Wir waren mit dem MONTAGSRADIO “Vor Ort” in der Neuen Nationalgalerie in der Ausstellung “Der geteilte Himmel”.

Weiterlesen...

© KOOPERATIVE BERLIN.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung