Unser #netbeat. Ein kurzer Wochenrückblick der KOOPERATIVE BERLIN über Trends und Facts aus Netzpolitik, Medien, digitaler Bildung, Politik und Zeitgeschichte. Kuratiert von uns für euch. Wir blicken zurück aufs Jahr – Mit unseren #netbeats!

Möchtest du den #netbeat regelmäßig als Newsletter erhalten? Hier kannst du dich anmelden.

Was wir so lasen, hörten, sahen

Das Wort des Jahres ist “Jamaika-Aus“. Das Jahr endet also mit einem Cliffhanger. Zeit noch mal auf die letzte (#netbeat-)Staffel zurückzublicken.
Wir sind ins Jahr 2017 mit unserem Smartphone in der Hand gestolpert. Überfahren wurden wir aber nicht. Dank dem Thema unseres ersten #netbeats des Jahres: Einem Pilotprojekt aus den Niederlanden bei dem Ampeln in den Boden eingelassen wurden, um „Smombies“ davor zu bewahren, überfahren zu werden. Wie ging’s weiter? In Honolulu wurde im Oktober ein Gesetz erlassen, das es verbietet, während dem Überqueren der Straße auf das Smartphone zu starren. Wer erwischt wird, muss zahlen. Und bei uns? Alles noch reichlich gefährlich. Take care ihr Lieben, wenn ihr Silvester wieder verzweifelt versucht durch eine Lücke im Datenrausch eure Neujahrsbotschaften zu versenden.

Also was tun? „Augmented Reality“ wäre ein Weg nicht mehr ständig auf den Bildschirm zu glotzen. Freerk Sitter prophezeite uns: „An einem Tag werden wir die ersten AR-Brillen im Supermarkt belächeln und am anderen haben wir selber eine auf“. Ob es dieses Jahr soweit kommen wird? Eher schwer vorstellbar, nachdem Google vor ein paar Tagen die Zusammenarbeit mit „Tango“ beendet hat. Das erste Projekt des Konzerns, das „Augmented Reality“ massentauglich machen sollte. Aber schließlich hätte auch keiner vermutet, dass dieses Jahr ein Kreisel DAS Meme für kurzlebige Trends werden würde. Eine riesige Welle von Fidget Spinnern rollte über den Sommer 2016. Außer einem Haufen Plastikschrott ist davon nicht viel übriggeblieben – außer natürlich unser #netbeat zum Thema.

(Zwangsläufig) immer wieder Inhalt unseres #netbeats war dieser orangefarbene Typ mit den kleinen Händen aus Übersee. In den ersten drei Monaten des Jahres ist die Pressefreiheit doch sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Nicht nur Trump, auch Erdogan schimpften laut auf die Medien. So laut, dass  sich die Lage für Journalist_innen in zwei Dritteln der von Reporter ohne Grenze untersuchten Länder verschlechtert hat. Der 2016 allgegenwärtige Begriff der „Fake News“, wurde 2017 von „alternative Facts“ abgelöst. Nur konsequent also wenn man auch gleich eine alternative Sprache einführt und mit „covfefe“ das Un-Wort schlechthin erfindet.

Zurück zum Jamaika-Aus: Wir dürfen gespannt bleiben, ob uns 2018 eine neue, spannende Story präsentiert – oder ob uns nur der lahme Wiederaufschlag einer zu lang fortgesetzten Serie erwartet. Einen #netbeat zum Thema gibt’s garantiert.

Menscheitsgeschichte auf einen Blick

Wer auch „Dark“ durchgebinged hat, weiß, dass Zeitreisen nicht unmöglich sind.
Mit diesem Zeitstrahl genannt histography.io geht das auf jeden Fall! Basierend auf Wikipedia Artikeln kann man sich hier einmal quer durch die Menschheitsgeschichte klicken. Von „Frauenrechten“ bis „Erfindungen“.

Hier geht’s zur Mini-Zeitreise!

Google weiß, was du gesucht hast

Überwachung pur. Ja. Aber auch eine ganz gute Zusammenfassung des Jahres: Die Google-Trends. Bei den Suchbegriffen kommt natürlich das wichtigste zuerst. Nämlich die „WM Auslosung“. Darauf folgten „Bundestagswahl“ und „Wahlomat“ (dem wir auch einen #netbeat gewidmet haben). Womit wir wieder beim Staffelfinale und besagtem Cliffhanger wären. Stay Tuned for next season!

Hier lang zum Suchmaschinen Jahresrückblick.

 

Von Laura Lammer.

Tags: , ,

Would you like to share your thoughts?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Kooperative Berlin.  Jobs  Impressum  Datenschutzerklärung